Im Gegensatz zu traditionellen Arbeitsplätzen, bei denen jeder Mitarbeiter einen eigenen Schreibtisch oder ein eigenes Büro hat, teilen sich Nutzer eines CoWorking-SPaces die Arbeitsplatznutzung flexibel. Das sogenannte "Shared Desks" oder "Hot Desk" Model bietet die Möglichkeit, den Arbeitsplatz täglich oder wöchentlich je nach Verfügbarkeit zu wechseln. Diese Arbeitsumgebungen sind oft Teil eines Co-Working-Konzepts und bieten gemeinsame Büroausstattungen und -dienstleistungen.